Unsere Preise

Bücher gibt es überall zum gleichen Preis!
Wenn Sie in Deutschland ein aktuelles Buch kaufen möchten, erhalten Sie es überall zum gleichen Preis.

Dabei ist es egal, ob Sie in der Stadt oder auf dem Land leben, Kunde bei einer kleinen oder großen Buchhandlung sind, oder das gewünschte Buch in einem Kaufhaus, einer Bahnhofsbuchhandlung oder einem Schreibwarengeschäft erwerben. Auch wenn Sie über einen Katalog oder das Internet bestellen, wird Ihnen das Buch immer zum gleichen Preis angeboten. Zeitraubende Preisvergleiche sind überflüssig.

Geregelt wird dieser feste Preis durch das Buchpreisbindungsgesetz (BuchPrG), das die seit dem 19. Jahrhundert praktizierte Preisbindung für Bücher im Jahre 2002 auf die solide Grundlage einer gesetzlichen Regelung stellt.

Das Gesetz verpflichtet Verlage, für ihre Bücher einen Ladenpreis festzusetzen. Wer Bücher an Endkunden verkauft, muss diesen vorgegebenen Preis einhalten. Buchhändler, die ohne gesetzliche Grundlage Preisnachlässe auf Bücher einräumen, handeln also widerrechtlich. Auch derjenige, der nicht direkt Adressat des BuchPrG ist, kann als Störer auf Unterlassung in Anspruch genommen werden, wenn er einen Buchhändler oder einen Verleger vorsätzlich zu einem Verstoß gegen das BuchPrG bewegt. Für Institutionen, Kommunen, Behörden, Industriekunden und andere Großabnehmer gibt es keine speziellen Nachlässe, es gelten die gleichen Bedingungen wie für den privaten Kunden. „Besondere Fälle“ oder „besondere Kunden“ gibt es nicht: Das Gesetz gilt für alle!